Anstehende Termine

13.12 - 13.12 Workshoptag und Basteln
20.12 - 20.12 Workshoptag und Basteln
03.01 - 03.01 Workshoptag
10.01 - 10.01 Workshoptag

Höhepunkte 2012


August 2012


Der Energielehrpfad - Kennst du dich aus?

Wie viel Kilowatt verbraucht ein Radio im Stand-by-Modus oder ein Lüfter mit kalter und warmer Luft? Wie weit kommt man mit einem vollbesetzten PKW in einer Kilowattstunde? Welche Probleme beherbergen Erdöl, Atomkraft und Kohle bei der Herstellung von Energie? Diese und noch weitere verblüffende Erkenntnisse konnte man am Montag, dem 20. August 2012 zum Energielehrpfad im Haus der Entdecker erfahren und hautnah miterleben.

 

Eröffnet durch Herrn Bürgermeister Steffen Ludwig unter der Leitung von Herrn Werner aus Flöha konnte jedermann, ob Jung oder Alt den Energielehrpfad von 10 -18 Uhr unter die Lupe nehmen. 
Erklärt wurden anhand des „Stromhauses" wie unterschiedlich sich eine herkömmliche Glühbirne, eine Halogenlampe, Energiesparlampe und LED-Lichter auf den Stromverbrauch im Haushalt auswirken.
Weiterhin konnte man sich an den Schautafeln selbst ausprobieren. Anhand von einem Kilo Erbsen wurde verdeutlicht, was bei der Verbrennung von 1l Benzin tatsächlich in Bewegungsenergie umgesetzt wird und welch enormen Anteil allein in Wärmeenergie und andere Energie durch schlechte Reifen oder Luftwiderstand umgewandelt wird. Da staunte auch so mancher Erwachsener.
Rundum war es eine sehr lehrreiche und spannende Gelegenheit mehr über dieses aktuelle Thema „Energie" auch einmal auf anderem Wege zu erfahren.
Highlight des Tages war das Energiefahrrad. Selber Strom erzeugen durch eigene Muskelkraft hatte den Kindern sehr viel Spaß bereitet. Durch das ständige Treten in die Pedale wurde so eine Modelleisenbahn, Bohrmaschine und ein Staubsauger in Gang gesetzt.
Besucht wurde der Energielehrpfad vom AWO JugendhilfeNetz aus Oberhohndorf, von Kindern aus der integrativen DRK Sportkindertagesstätte Eschenweg aus Marienthal, vom Reinsdorfer Schulhort und dem Verein für Freizeit und Erholung Hartenstein e.V. welcher mit Austauschkindern aus Tschernobyl gekommen war. Aber auch so mancher Einwohner hatte bei hochsommerlichen 37 Grad Celsius sich ins kühle Haus der Entdecker getraut.

 


 

Juni 2012

Anlässlich unserer Kindertagsfete am Sonnabend, dem 02.06.2012 im Friedrichsgrüner Park präsentierte sich erstmals unsere

                                                                            
„Straße der Entdecker".

Rund ums Haus der Entdecker konnten Groß und Klein verschiedenste Exponate bestaunen und auch selbst ausprobieren. Unter anderem konnten eine Solarkochkiste, eine Wärmebildkamera und verschiedene Knobelspiele für spannende Momente sorgen. Auch Rennsportbegeisterte sind voll auf ihre Kosten gekommen, denn im ehemaligen Schulhof bestand die Möglichkeit mit RC-Buggys an fesselnden Rennen teilzunehmen.

Wem das nicht genug war, der konnte auf dem Energiefahrrad alles geben oder sich an Riesenseifenblasen ausprobieren.

 

Alle Aussteller warteten mit den unterschiedlichsten Highlights auf, sodass unser Fest  wieder einmal einen Besuch für die ganze Familie wert war.



 

 


 

Februar 2012

Eröffnung neuer Räume in der Bürgerbegegnungsstätte "Haus der Entdecker"

Im August 2011 wurde unser Lern- und Freizeitzentrum als Ort des Forschens, Staunens und Erlebens eröffnet. Nach 5 Monaten Bauzeit können wir jetzt stolz berichten, dass die Zimmer

                                                 "Mit allen Sinnen" und "Entspannungsraum"

an die Öffentlichkeit übergeben wurden.


Das Zimmer "Mit allen Sinnen" lädt ein, seine Sinne auf den Prüfstand zu stellen und sich mit viel Spaß von optischen Täuschungen überraschen zu lassen.

Der "Entspannungsraum" vermittelt ein besonderes Entspannungsverfahren. Bei leiser Musik kann man verfolgen, wie sich unterschiedliche Flüssigkeiten vermischen und man wird aufgefordert, sich zu entspannen und abzuschalten.

Am Mittwoch, dem 08. Februar 2012, um 14.00 Uhr wurden erstmals diese Zimmer für Interessierte geöffnet. Weiterhin wurden die Projekte "Guckkästen" und "Kisten und Kästen", welche in Zusammenarbeit mit der Westsächsischen Hochschule, Angewandte Kunst Schneeberg entstanden sind, offiziell dem Haus übergeben.

Bilder von "Guckkästen"